Der Jahrgang 2008

Kurz vor der Lese waren die Trauben von hervorragender Qualität und der Ertrag wurde auf 40 hl/ha geschätzt. Die Ernte fand Anfang Oktober statt und dauerte 5 Stunden. Es wurde per Hand gepflückt und die Trauben wurden nach einer ersten Auswahl am Stock in Holzkistchen gesammelt.
Nach dem Abbeeren, bei dem die Weintrauben vom Geäst getrennt werden, was ein Bestandteil der grünen Ernte ist, ging die Ernte über einen automatischen Lesetisch, der mit Hilfe eines Gebläses, einer Luftschneide, die schlechten Trauben entfernt bevor auf einem weiteren Tisch alles noch mal per Hand selektiert wird.

Die Früchte wurden im Folgenden in zwei je 40 hl fassende Zementtanks gefüllt, die mit einem automatischen Thermoregulationssystem ausgestattet sind. Dann wurde dieser Most zur Weinbereitung in Barrickfässer von 500 Litern gefüllt, wo Gärung und Reife stattfanden.

Verkostungsanmerkungen

« Das Château La Connivence zeugt mit seiner dunklen Farbe von einem geringen Ertrag. In der sehr reifen Nase vermischen sich schwarze Früchte mit exotischen Aromen von Blumen und Pollen, betont durch rauchige Noten, die typisch sind für die kiesige Ader des Bodens im Anbaugebiet. Im Mund wird der Wein rund, ist von mittlere Intensität, mit ummantelten, geschmeidigen Tanninen von grosser Eleganz. Er wird bestimmt durch schwarze Früchte und Lakritz. Im Finale wird die Präzision deutlich und so bleibt er als ein äussert sinnlicher Pomerol in Erinnerung. »

Stéphane Derenoncourt

Château La Connivence - 33 500 Pomerol - 05 57 56 40 81 - contact@chateaulaconnivence.com

FRANCAIS    |    ENGLISH    |    DEUTSCH     Besuchen Sie uns auf Facebook    |    Google+    |    Legals    |    Site plan    |    Schöpfung Little Big Studio